• Jetzt neu: Ticketvorverkauf hier
  • Bauarbeiten an Linie 2, bitte neue Anfahrtsskizze beachten!

Live-Konzert mit Bob Ross Effect und Insert Cool Name


Zurück Zur Galerie

Freitag, 23.02.2018

Eintritt: 8,00€ , Einlass: 20:00

NA, FREUNDE DER GUTEN MUSIK. seid ihr bereit für den guten alten Punk Rock?? 
Am 23. Februar geht's im Hexenhaus Ulm mit insert cool name & Bob Ross Effect rund.
Vorbeisteppen, abfeiern, kaputt moshen!
AK: 8 Euro

BOB ROSS EFFECT
Sie haben sich Punkrock auf die Fahne geschrieben. Nicht mehr, nicht weniger. 
Schwebend zwischen eingängig und auf’s Maul. Sich niemals zu schade diesen einen Meter extra zu gehen.

Knapp 100 Konzerte in, bis dato, zwölf verschiedenen Ländern, eine EP sowie eine Split 7“ mit Bands wie Bad Cop / Bad Cop und The Decline sind die ersten Duftmarken die, von den Würzburgern in den ersten zwei Jahren ihres Bestehens, gesetzt wurden.

Das Debütalbum steht in den Startlöchern, der Tourbus ist schon wieder gepackt – über kurz oder lang wird an Bob Ross Effect kein Weg vorbei führen.

LINKS 
www.bobrosseffect.bandcamp.com
https://www.youtube.com/watch?v=Xm6N0VzbhIk
https://www.youtube.com/watch?v=i7DX5j8g6Bs
https://www.youtube.com/watch?v=S3Avwpc8uMY


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

INSERT COOL NAME

Wir sind [ insert cool name ] aus Ravensburg und machen Punkcore. Seit unserer Gründung 2000 treibt uns ein Ziel an, ob im Club Vaudeville (Lindau), im LKA Longhorn (Stuttgart) oder im Gasthof zum Kreuz in Obermarchtal, ob vor Madball oder vor Liquido, ob vor Itchy Poopzkid, vor Emil Bulls oder vor JBO, ob vor 900 Zuschauern oder vor 2, wir wollen immer unser Publikum und uns selbst unterhalten. Dabei haben wir bei unseren ca. 175 Konzerten kaum etwas ausgelassen, was eine süddeutsche Lokalband so mitnehmen kann: Konzerte auf Geburtstagen, Konzerte auf Bauernfesten, unangemeldete Konzerte von einem Lastwagen aus, Konzerte in heißen Kellerklubs im Wintermantel, Konzerte in Unterwäsche, Konzerte auf Hockern hockend, Konzerte von hinter der Bühne aus vorgetragen, Rückwärtskonzerte, rollenvertauschte Konzerte, der eigene Vater am Schlagzeug, Schlagzeug aufgeteilt in Bassdrum und Rest, uvm.. Ob das Publikum dabei wirklich immer unterhalten wurde, sei dahingestellt, wir sind was den Spaß angeht, aber meistens auf unsere Kosten gekommen.

Hört sich fast nach Kurzmemoaren an, wir haben fast alles erlebt, also können wir aufhören! Aber so läuft das bei uns nicht, wir haben uns noch nie nach Sinn oder Unsinn einer Aktion gerichtet! Und so machen wir weiter, vielleicht wieder etwas normaler, da das Schlagzeug wieder von einer Person allein bedient wird, aber immer noch mit der gleichen Zielsetzung, nämlich möglichst viel Spaß haben und möglichst viel Spaß verbreiten!